Der niedersächsische Kunstschultag „Die rote Linie

Wir sind mit dabei! Kindern eine Stimme geben.

 

Jetzt bist Du dran! Mach mit und ZEIG MIR DEINE GRENZE!

Male, tanze, zeichne, schreibe, baue … etwas mit einer roten Linie.

Das kannst Du zuhause, in der Natur, auf dem Spielplatz, in der Schule, Kunstschule oder wo Du magst machen.

Mit der roten Linie drückst Du Deine persönliche Grenze aus:

Sie kann z.B. etwas verbinden, aber auch trennen, auf der einen Seite kann sie Dich schützen, auf der anderen Seite ist es vielleicht gefährlich, Du kannst Grenzen aber auch überschreiten … Dir fallen bestimmt noch viel mehr Grenzen ein.

Sende Deine Arbeit, als Film oder Foto, einfach an info@spuk-freren.de

Wir sammeln alle Einsendungen und stellen sie in einer Galerie im Internet unter www.spuk-freren.de aus.

Du hast bis Ende November Zeit, etwas einzureichen und kannst immer wieder und jederzeit, wenn Dir noch mehr einfällt, etwas an uns schicken.

Deiner Fantasie sind ausnahmsweise keine Grenzen gesetzt.

Wir sind total gespannt auf Deine Ideen zu Grenzen mit roten Linien!

 

Der niedersächsische Kunstschultag steht unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministers für Wissenschaft und Kultur und wird durch das MWK gefördert.

siehe auch www.kunstschultag.de

Film: Kunstschulen und Janis E. Müller

 

Galerie „Die rote Linie“ 

 

 

Endlich konnten wir unter veränderten Bedingungen mit einem Kurs für Erwachsene wieder in den Kursbetrieb einsteigen. Mit Abstand und unter Einhaltung der Hygienebedingungen wurden die Teilnehmer kreativ und es kehrte endlich wieder Leben bei der SpuK ein! 

Aufgrund der aktuellen Lage bleibt unsere Kunstschule für die Kinderkurse (bis 6 Jahre) noch geschlossen.

Das SpuK-Atelier für Erwachsene fällt noch bis zu den Sommerferien aus!

 

Unsere Kunstschüler bleiben aktiv!

Viele Kurse mussten leider abgebrochen werden.

Wir haben uns daher auf den Weg gemacht und den „Frühling in der Kiste“ zu den Teilnehmern gebracht. Von Mia und Marika haben wir ein Foto ihres Kunstwerks bekommen.

Toll gemacht!

In vielen Fenstern sieht man zur Zeit Regenbogen-Bilder von Kindern. Diese Bilder sollen Mut machen und Hoffnung symbolisieren.

An dieser Aktion möchten wir uns gerne beteiligen. Schickt uns doch bitte eure Regenbogen-Bilder z.B. als Kommentar auf unserer Facebook Seite, als E-Mail oder per Post!

Wir veröffentlichen sie dann auf unserer Homepage, auf Facebook und auf Instagram.

Wir freuen uns auf viele Bilder!

Euer SpuK-Team

Wir freuen uns über die zugesendeten Bilder, Danke!

Unser Kursprogramm

für das 1. Halbjahr 2020

Wieder dabei: Kurse für Jugendliche!

Leider müssen wir Abschied nehmen von Anke Varel-Bauer.

Anke hat  sich fast seit Beginn der SpuK (seit dem Jahr 2000) ehrenamtlich in unserer Kunstschule beteiligt.

Ihre unkonventionelle Art Kunst zu vermitteln und andere dafür zu begeistern, wird uns immer in Erinnerung bleiben.

Besonders ihre Feuerkurse, die Kindergeburtstage und die Kooperation mit der GS Andervenne haben unserer Kunstschule ein unverwechselbares Gesicht gegeben.

Ein großartiger Mensch,eine außergewöhnliche Künstlerin, die ihren autodidaktischen Werdegang mit viel Kraft, ungestilltem Wissensdurst und voller  Energie gegangen ist, wird uns sehr fehlen.

Die Lücke, die ihr Tod nun in der SpuK hinterlässt, wird sich nicht schließen lassen.

Als Dozentin, zweite Vorsitzende und nicht zuletzt als überaus wache, engagierte Kritikerin in allen Fragen des Kunstschulalltags ist sie unersetzbar.

Wir verlieren eine Freundin, sind unendlich traurig und dennoch dankbar für unsere gemeinsame Zeit.

Das SpuK-Team

 

Der aktuelle Vorstand der SpuK mit dem ausgeschiedenen, langjährigen Schatzmeister Walter Piekenbrock.

Von links:

Britta Pauli, Walter Piekenbrock, Karen Prekel, Anke Varel-Bauer und Angelika Brinkers